Hibbeln

Es gibt doch nichts inspirierenderes als eine schöne Ausschreibung. Im Moment laufen so viele, dass ich gar nicht genau weiß, was ich zuerst schreiben soll. Jetzt gerade ging eine Geschichte für den österreichischen Verlag auf die Reise, zuvor schon eine an den , dessen Krieger-Ausschreibung mich unheimlich gereizt hat, mal nicht den heroisch strahlenden Helden, sondern den einsamen Veteranen zu portraitieren.
Ganz besonders gespannt bin ich auf das Ergebnis des , mit dem LYX sein fünfjähriges Jubiläum feiert. In der Ausschreibungsrubrig meines Lieblingsforums tummeln sich noch so viele interessante Wettbewerbe, dass ich jetzt wohl mal die Katze vom Schreibtisch entferne und mich wieder ans tippseln setze.