Helen B. Kraft: Duft des Sturms

Mit “Der Duft des Sturms” bringen uns Helen B. Kraft und der Machandel-Verlag den dritten Band der Reihe “Erbe der Sieben Wüsten”.  Und wieder entführt die Autorin ihre LeserInnen in die Welt der Bestien – eine Welt voller Kämpfe, Intrigen, animalischer Triebe, Kriege und knisternder Erotik.

Bestienkönigin Natayla, Enkelin des legendären Cruth (wir erinnern uns an den inzwischen in der Ebene der Nichtexistenz gefangenen und von den Bestien Selas als Gott verehrten Herrscher) versucht alles, den Frieden zwischen den Bestienclans zu bewahren – doch ihre Bestie hat andere Pläne. Sie will einen Partner. Also macht sich Natayla auf eine 20 Jahre währende Suche, an deren Ende sie auf den auf den ersten Blick sehr charmenten Regenten Lucasz und dessen ebenso charmanten Bodyguard Daemyan trifft. Als klar wird, welcher der beiden Männer den karamelligen Whiskeyduft an sich trägt, der Nataylas Bestie zum Schnurren bringt, findet sich die Königin schon zutiefst verstrickt in Intrigen und jahrhundertealte Geheimnisse – Taten schon beinahe vergessener Zeiten, deren ganze Tragweite sich Natayla erst nach und nach komplett erschließt. Natayla steht eine schwere Prüfung bevor, deren Ausgang am Ende darüber entscheidet, ob sie ihren Geliebten halten kann oder nicht – und ob sie am Ende vielleicht sogar ihr Reich verliert.

“Duft des Sturms” ist mein bisheriger Bestienliebling, und das nicht nur, weil endlich eine intrigante Mistbestie wohlverdient ins Gras beißt, der ich schon seit spätestens Band 2 ein unrühmliches Ableben gönne. Der dritte Band der “Erbe der Sieben Wüsten”-Reihe besticht durch eine drama-und actionreiche Handlung und die wie immer herrlich spritzigen Dialoge – vor allem, wenn sich die Bestien wieder einmal mit dem Kobold Barrique herumschlagen müssen, der sehr viel mehr ist als einfach nur ein comic relief. Faszinierend, wie in diesem Buch nach und nach Fäden zusammengeführt werden und sich Puzzleteile zu einem Bild zusammenfügen, das man anfangs nur ahnen konnte.

Helen B. Krafts Schreibstil ist wie immer sicher und angenehm flüssig zu lesen. Wieder einmal beweist sie, dass sie beides kann: die schnelle, harte Action ebenso wie die leisen Töne und das Knistern von heißer Erotik. Ein echter Hingucker auch das Cover aus der Feder von Cover für Dich.

Fazit: Absolut empfehlenswert. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Bestienreihe.

Schreibe einen Kommentar